Yang-Taijiquan-Lehrer-Ausbildung Deutschland

Kursleiter / Lehrer / Ausbilder werden Tai Chi Qigong Ausbildung Deutschland Kassen-Anerkennung, 60 freie DVD-Tutorials

Berufliche Weiterbildung, Bildungsurlaub, ZPP-Zulassung, finanzielle Förderung, freie Zeiteinteilung, Beginn sofort zuhause

Lernen !

Korrigieren

Lehrproben

Ausbildung Korrektur Gisela Lehrprobe

Ausbildung Tuishou Push Hands

Ausbildung Anatomie Physiologie

Vollzeit-Ausbildung Teresa

Push Hands (Tui Shou) Vollzeit-Ausbildung Uli

Ausbildung Wiebke

Tai Chi Ausbildung Fachfortbildung Prinzipien

Tai Chi Ausbildung Qigong: Referenten Seminare Lehrgänge

Tuishou (Tui Shou): Push Hands in Forschung und Lehre

Die bekannteste und wichtigste Partnerübung des Taijiquan ist das "Tuishou" (kantonesisch Chi Sao, jap. Kakie). Die Beschäftigung mit dieser ausgeklügelten Zweikampf-Methodik und den zugrundeliegenden "Taiji-Essentials" der Klassischen Schriften sollte auch in der heutigen Zeit nicht vernachlässigt werden. Bereits die Systematik liefert Erkenntnisse über die Grundlagen und die Denkweisen vergangener Generationen von Meistern.

 Stets sollten ideologie-freie Forschung und Lehre ineinander integriert sein. Als Protagonist dieses Ansatzes gilt DTB-Ausbilder Dr. Stephan Langhoff. Er hat 50 Jahre Erfahrung und ist als Experte auf seinem Fachgebiet einschlägig ausgewiesen. Mehrere weltweit bekannte chinesische Push-Hands-Meister wie Fu Zhongwen und Yang Zhenduo zählen zu seinen Lehrern.

Die Zwei-Personen-Routinen werden international auch "Push Hands" oder "Pushing Hands" genannt. Es gibt noch eine Vielzahl freierer Bezeichnungen: Fühlenden Hände, wahrnehmende Hände, drängende Hände, klebende Hände, schlagende Hände und kreuzende Hände. Auch im Curriculum anderer innerer chinesischer Kampfkünsten ist diese ausgeklügelte Art der Partnerarbeit seit alters her enthalten. Dazu zählt man in der "Push-Hands-Szene" Stilarten wie Baguazhang (Bagua Chuan), Xingyiquan (Hsing I Chuan), Liu He Ba Fa (Wasserboxen), Yiquan (I Chuan).

Push-Hands-Meister / Tuishou-Meister

Die Partnerübungen des Taijiquan gelten vielen Praktizierenden als Einstieg in die "Innere Kampfkunst" - und diese sollen bekanntlich unbesiegbar machen, wenn man den Taiji-Klassikern und Überlieferungen der Taiji-Dynastien einmal Glauben schenkt. Im Rahmen einer solchen "Quasi-Religiosität" kommt den einschlägig anerkannten Meistern eine Schlüsselrolle zu - ähnlich wie beim Papst für die katholische Kirche. Doch welche Kompetenzen genau sollen einen Push-Hands-Meister ausmachen? Hier herrscht in der Szene oft betretenes Schweigen oder verlegenes Lächeln. Man ist sich zwar der Problematik bewußt aber man zieht es vor, auch hier "Des Kaisers neue Kleider" zu spielen.

Innere Weiterentwicklung kann man dabei wohl kaum entdecken - vielmehr erinnern solche Sehweisen an den Kinderspielplatz, wo Diskussionen damit enden, daß Papas Auto immer das schnellste ist ...

In der traditionellen Weltanschauung gewinnen auch emotionale Aspekte an Bedeutung - und beflügeln romantische Neijia-Folklore. Dies gilt nicht nur für chinesische Push-Hands-Meister sondern auch für ihre westlichen Schüler, die ihnen nacheifern. Aber bei nüchterner fakten-orientierter Betrachtung solcher Phantasien zeigt sich schnell, daß Theorie und Praxis bei den Protagonisten der Taiji-Kampf-Formalisierung weit auseinanderklaffen.

Und es zeigt sich dabei noch eine merkwürdige Zerrissenheit, die viele wissbegierige Praktizierende irritiert. Es gibt ein ausgeprägtes Konkurrenz-Denken unter den chinesischen Dynastien und ihren Kader-Eliten bzgl. der "Reinen Lehre" und der Deutungshoheit. Doch bei allem Wettbewerb hält man gleichzeitig eisern zusammen bei der Aufrechterhaltung rückwärts-gewandter Credos wie dem "Wudang-Shaolin-Mantra" oder der "Zhang-Sanfeng-Mythologie. Demnach ist Taijiquan eine innere Kampfkunst, die allen anderen aufgrund der "korrekten Qi-Enerige" überlegen ist und somit unbesiegbar macht.

Push-Hands-Treffen, Ausbildung, Workshops, Meister, Routinen/ Patterns, Prinzipien und Training

Die Tuishou-Partner-Sets bilden gemäß der Yin-Yang-Philosophie den Gegenpol zu Solo-Formen ohne ein Gegenüber. Besonders die Pushhands-Bewegungsschleifen des Yang-Stil-Taijiquan sind gut geeignet als Einstieg in diese faszinnierende "Zweikampf-Welt". Auf den DTB-Treffen besteht die Möglichkeit, mit wechselnden, teilweise sehr unterschiedlichen Partnern zu trainieren.

Wissenswert: Das moderne Push-Hands hat mit dem traditionellen Tuishou nur noch wenig gemeinsam! Siehe den Essay "The Push-Hands-Syndrome Explained" (2015) von Dr. Langhoff.

Push-Hands-Treffen des DTB-Dachverbandes

Wohl keine Organisation in Deutschland hat mehr Push-Hands-Treffen veranstaltet als die DTB-Bundesvereinigung - bis dato sind es 81 Events, die alle integriert sind in die deutschland-weiten DTB-Fachfortbildungen. Dabei geht es darum, die Tuishow-Partnerübungen ideologie-frei und auf Faktencheck-Basis zu erforschen. Durch diesen wissenschaftlich-objektiven Ansatz ist der Lernerfolg und der Transfer in den privaten und beruflichen Alltag sehr nachhaltig.

 Auf vielfachen Wunsch soll künftig die Push-Hands-Sektion erweitert werden. Dazu zählt die Vertiefung der Faszien-Arbeit (Tensegrity-Modell und anatomisch-funktionelle Zuglinien) und der Wushu-Bezug in Theorie und Praxis.

Anders als bei den weitverbreiteten folkloristischen "Push-Hands-Treffen" streiten sich hier keine "Eso-Gurus" oder Lobbyisten um die Deutungshoheit ihrer "Chi-Welten". Der Hintergrund der Szene ist ja folgender: Chinesische Push-Hands-Meister sind häufig geprägt durch die traditionelle und längst widerlegte "Wudang-Doktrin". Deutsche Schüler dieser Kader-Eliten grenzen sich davon nicht ab - aus Loyalität, Unkenntnis oder schlicht aus Bequemlichkeit.

So etwas gibt es bei den DTB-Treffen nicht und dies wird von vielen Teilnehmenden immer wieder positiv hervorgehoben.

Push Hands (Tui Shou) in Theorie und Praxis - Der DTB-Dachverband informiert

Push Hands bezeichnet eine Partner-Übung in östlichen Kampfkünsten, bei denen sich die Partner gegenüber stehen und abwechselnd die Rollen Angreifer und Verteidiger einnehmen. Dabei werden mit runden Kreisbewegungen Prinzipien wie Lockerheit, Haften, Folgen und Spontaneität geübt - und damit auch meditativ-spirituelle Aspekte wie “Leere”, “Richtiges Handeln”, "Kampfgeist" und "Reines Bewusstsein" im Sinne des Zen-Buddhismus. In einer Art "Selbstverteidigung" bemühen sich beide Übende, eine für sie ungünstige Situation mit einer harmonisch-entspannten, effektiven Haltung in eine vorteilhafte umzuwandeln und dem Ideal näherkommen, mit geringstem Aufwand ein Maximum zu erreichen. Wichtig dabei ist die "Innere Qi-Kraft" (s. Qi). Dabei handelt es sich um Bewusstsein, Atemkontrolle, Körperhaltung, Stand und Bewegung. Trainiert wird bei Fortgeschrittenen zudem das Aussenden innerer Kraft "Fajin, Fajing", wie es sich z. B. beim Löschen von Kerzenflammen manifestiert. (Quelle: AK Yang Chengfu).

Die Technik der “Schiebenden Hände” ist ein Weg, tiefer in die Philosophie und Theorie östlicher Kampfkünste einzudringen. Grundsätzlich geht es dabei um die Einheit des Menschen mit seinem Partner vor dem Hintergrund des ewigen Wandels. Bewußtheit, Selbstvertrauen und Empfindsamkeit für die Situation werden entwickelt und man lernt, sein Gegenüber richtig einzuschätzen. Der von außen einwirkenden Kraft soll niemals instinktiv ungeschulte Gegenkraft entgegengesetzt werden, sondern "SUNG-Entspannung". Ziel ist ein konzentriertes, ruhiges, auf die Gegenwart gerichtetes Bewusstsein ähnlich einem klaren Spiegel. Mit dem Partner wird eine Yin-Yang-Einheit angestrebt, bei der es um wechselseitiges Reagieren geht und um Spüren, Kleben/ Haften und Folgen (Quelle Push Hands).

TAIJIQUAN UND TUISHOU IN DEUTSCHLAND: Push-Hands-Ausbildung - Beginn jederzeit mit DVDs, überall und ohne Vorkenntnisse!

Push Hands DVD für Aus- und Fortbildungen des DTB-DachverbandesWer Pushing Hands erlernen möchte, kann die ersten Schritte auch ohne Partner im Heimstudum absolvieren und danach Präsenz-Seminare besuchen. Die bundesweite Lehrerausbildung im Push-Hands ist integriert in die kombinierte Taiji-Qigong-Ausbildung des DTB-Dachverbandes unter Leitung von Dr. Langhoff. Anfänger kommen um ein beständiges Üben und Wiederholen der Bewegungsschleifen nicht herum. Das Erlernen der Abläufe ist gar nicht so einfach und es dauert seine Zeit, bis die Techniken beherrscht werden. Die Tuishou-Lehrerausbildung enthält daher auch eine ausgeklügelte Lernerfolgskontrolle. Die Lehr-DVD und die kostenlosen Downloads der Lektionen dienen auch zur Vor- und Nachbereitung der Meetings, die viermal jährlich stattfinden. Aktuelle und kommende Veranstaltungen demnächst hier: Taiji / Tuishou: Internationale Push-Hands-Treffen - Träger: DTB-Dachverband (Chronik: Taiji / Push Hands (Tuishou): Internationale DTB-Treffen Region Hannover).

Inhalt der Lehr-DVD für das Push-Hands:

Systematik 1.) Horizontal: Schützen, Stoßen, Partner-Demo, Handarbeit, Beinarbeit, Unterrichten der Gruppe.

Systematik 2.) Vertikal: Stoßen, Schützen, Drücken, Schützen, Rollen, Partner-Demo, Handarbeit, Beinarbeit, Unterrichten der Gruppe.

Mitwirkende: Dr. Stephan Langhoff, Fachbereich Ausbildung Teresa Soldado, Fachkraft Dt. Taichi-Bund Frank Durst, Fachkraft Dt. Taichi-Bund (Fotos)

TUISHOU-ONLINE-KURSE (Anleitungen, Vorübungen, alle Routinen) kostenlos downloadbar auf der Homepage des Verbandes

Push Hands (Tui Shou) - Essentielle Punkte

Korrekt erlernt und regelmäßig betrieben ist das Tuishou-Training der Königsweg zur Stärkung der Inneren Energien. Die thematische Klammer bilden die aus den Taiji-Klassikern stammenden Taiji-Prinzipien, wie sie von Altmeister Yang Chengfu erklärt wurden. Die Tai-Chi-Prinzipien - erläutert von Dr. Stephan Langhoff. Sein Fazit: Elementare Vorgaben bilden auch beim Ausüben des Taijiquan und des Qigong den Schlüssel zum Erfolg: Beim Befolgen der Essentials erlernt man bewußte Entspannung - und bekommt ein unbewußtes Geschenk: Die Innere Kraft! Quelle: Tai-Chi-Prinzipen

Push Hands (Tui Shou) - mit dem DTB ganzheitliche Potenziale der inneren Weiterentwicklung erschließen

Es existieren höchst unterschiedliche Herangehensweisen an die Tuishou-Partnerarbeit *. In Szene-Gruppierungen bildet die "politische Korrekthet" die Arbeitsgrundlage. Die Ressentiments wachsen allerorten und viele in der Community vermissen eine echte innere Weiterentwicklung. Der weitverbreiteten Tuishou-Folklore der Heilslehren und Lobby-Organisationen setzt der DTB-Dachverband sein Fakten-Check-Korrektiv entgegen, welches die "gefühlten Fakten" in das Reich der Fabel verweist.

Push-Hands-Meister

Guru-Tum und der Nimbus angeblicher übermenschlicher Kräfte ziehen auch heute noch viele Menschen in ihren Bann. Doch statt romantischer Wushu-Folklore sollte man Faktencheck vorziehen und Kompetenzen nach transparenten Qualitätskriterien einstufen.

Der Titel "Push-Hands-Meister" ist keine klare Graduierung nach festgelegten Kriterien - vielmehr wird man in den chinesischen Taiji-Dynastien gemäß der Tradition quasi in die "Meisterschaft hineingeboren", indem die Familiengeheimnisse von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. Da ist es eher eine Ausnahme, wenn Push-Hands-Meister wie Fu Zhongwen in die Yang-Familie hineingeheiratet haben.

Aber auch die Mandatierung durch die Familie schützt im Mutterland China nicht vor Kritik. So wurde der Push-Hands-Meister Chen Xiaowang unlängst von MMA-Fighter Xu Xiaodong als "Hochstapler" und als "Mogelpackung" bezeichnet. Der Hintergrund: Viele angebliche Meister täuschen der Öffentlichkeit ihre "Qi-Energie" mit simplen Tricksereien lediglich vor. Dies ist allerdings kein Novum sondern schon lange Zeit Usus.

Push-Hands-Ausbildung

Sung-Entspannung: Push-Hands-Training, Fajin-Training, Resilienz-Training mit Dr. LanghoffDie "Lehrer-Schmiede" des Dt. Taichi-Bundes bietet viermal jährlich Block-Unterricht im Format berufsbegleitender Einzel-Module in der Region Hannover. Dazu gibt es kostenlose Übungsanleitungen, Kursleiter-Manuale, Systematik-Stundenbilder. Foto: Sung-Entspannung: Push-Hands-Training, Fajin-Training, Resilienz-Training mit Dr. Langhoff. Quelle: Dr. Langhoff über seine chinesischen Tuishou-Meister Push-Hands-Meister in Deutschland. Dort auch Berichte über Zielgruppen wie Kampfsportler, Lehrer, Psychotherapeuten, Kursleiter für Fitness-Studios und Übungsleiter in Sportvereinen.

Dr. Stephan Langhoff - DTB-Ausbilder Tai Chi und Qigong Deutschland"Push Hands" - die neue Sektion im Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong evEs berät Sie gern Dr. Stephan Langhoff. Er hat mittlerweile 50 Jahre Erfahrung mit östlichen Übesystemen und dem philosophisch-kulturellem Hintergrund. vielen gilt Dr. Langhoff als Motor einer Entwicklung weg von Okkultismus und hin zu mehr Überprüfbarkeit. Er leitet seit 30 Jahren das die zentrale DTB-Schule "Tai Chi Zentrum". Er ist betraut mit der Leitung der Seminar-Wochen in der Nordheide / Region Hannover. Dort hat er bereits mehr als 80 Wochen durchgeführt.  Die Grundlage seine ganzheitliche Lernmethodik des "RICHTIG LERNEN UND LEHRENS" bilden weltanschauliche Neutralität und Fakten-Check. Dieses Markenzeichen ist in dem durchweg esoterisch-folkloristisch geprägten Ausbilder-Markt einzigartig. Dem promovierten Philologen wird bei Beratungen des öfteren gesagt: "Wäre ich doch gleich zu Ihnen gekommen!"! Und die rege Nachfrage zeigt den weiterhin großen Bedarf.

Push-Hands-Essentials - Push Hands Richtig Lernen und Lehren

Internationaler Tuishou-Wettbewerb in ChenjiagouDie große Nachfrage nach Events, Workshops und modularisierten Block-Unterricht unter der Leitung von DTB-Ausbilder Dr. Stephan Langhoff hat seine guten Gründe. In der DTB-Sparte "Tuishou / Push-Hands" zeigen sich die Besonderheiten der Langhoff´schen Methodik des "RICHTIG LERNEN UND LEHRENS" par excellence. Dagegen nutzen unzureichend ausgebildete Push-Hands-Lehrer ihr Potenzial nicht: Sie setzen fälschlicherweise oft "Kraft gegen Kraft". Mit diesem Fehler der "Doppelgewichtigkeit" verstoßen so gegen klassische Taiji-Prinzipien wie "Fülle und Leere unterscheiden". Man erkennt dies - auch ohne direkt dabei gewesen zu sein - beispielsweise an Video-Dokumentationen auf Youtube. Selbst chinesische Push-Hands-Meister des Chen-Taijiquan müssen sich diesen Mangel vorwerfen lassen - sie wurden besiegt ausgerechnet von einem Westler: Mario Napoli. Allerdings setzte auch dieser "Push-Hands-Master" vorwiegend "Kraft gegen Kraft". Viele Experten sind der Meinung, daß u. a. die Turnier-Regeln ein solches "falsches Kraft-Tuishou" fördern statt es zu unterbinden. Allerorten nehmen die Ressentiments gegenüber solchen Events zu. All dies ist Grund genug, sich einmal detailliert mit dem Thema zu befassen.

Tuishou-Systematik: Das gesamte Push-Hands-Repertoire mit Dr. Langhoff

Es stellt sich immer wieder heraus, dass es in der "Push-Hands-Szene" sehr viel "Ungereimtes" gibt. Transparenz, Qualitätssicherung  und Öffentlichkeit tun not!

 

Tuishou Push Hands: Dr. Langhoff mit Meister Fu Shengyuan in HamburgDr. Langhoff mit Push-Hands-Meister Fu Shengyuan in Hamburg. Dr. Langhoff lernte Pushing Hands auch bei Fus Vater, dem legendären Fu Zhongwen kennen. Dieser Meister wiederum war wohl der beste Schüler von Yang Chengfu /1883-1936) und für sein exzellentes Tuishou bekannt und berühmt. Leider verstarb er 1994. Siehe Push Hands Tuishou Yang Chengfu Taijiquan

 

Push-Hands-Training: Vorübungen zum "Dalü-Tuishou" Push-Hands-Training: Vorübungen zum "Dalü-Tuishou". Hier sieht man Dr. Langhoff mit Schülerin Christiane in einem Hamburger Park bei Demonstrationen der "Klebenden Hände". Beim Push Hand lernt der Teilnehmer ein Gespür für sich und den Anderen zu entwickeln, Strategien zu bilden und erfährt, dass auch Nachgeben zum Erfolg führen kann. Die Ziele sind vergleichbar mit denen des Resilienz-Trainings zur Entwicklung innerer Kraft Durch "Sung-Entspannung" (s. Sung-Entspannung, Tuishou, Fajin).

Die formalisierte, ritualisierte "Auseinandersetzung" mit einem Gegenüber erfolgt nach zuvor festgelegten Regularien. Dieses Regelwerk ist jedoch nicht bundesweit einheitlich, sondern wird vom jeweiligen Veranstalter bestimmt.

Anleitung: Vorübung für Push Hands (Tui Shou): Rolle des VerteidigersAnleitung: Vorübung für Push Hands: In den Bewegungsschleifen wechseln die Rollen des Verteidigers und des Angreifers in einem stetigen Fluß - teilweise fast unmerklich und nur fühlbar für Fortgeschrittene. Dabei empfiehlt sich ein langsames Zeitlupen-Tempo. Erst aufbauend sollte man Tempo-Wechsel hinzunehmen - und zwar immer im richtigen Moment und mit dem passenden Maß, das gerade ausreicht, den Kontrahenten in eine unvorteilhafte Situation zu bringen.

 

Internationale Push-Hands-Treffen im DTB

Push Hands Treffen: Block-Module der Lehrer AusbildungPush Hands Treffen während der Intensivwochen, bei denen sich Lehrer aus ganz Deutschland und Europa treffen. Durch langsames Heranführen über Einzelübungen können sogar Kontaktängste abgebaut werden, was besonders bei Teilnehmern aus den Bereichen Ergotherapie und Psychotherapie genutzt werden kann. Ebenso lassen sich damit gestörte Eigen- und Fremdwahrnehmung bei bestimmten Zielgruppen positiv beeinflussen. (Quelle: Schiebende Hände).

 

Push-Hands-Treffen sind Fachfortbildung und Workshop in einem

Die DTB-Treffen der DTB-Bundesvereinigung sind zwar Module für Aus- und Fortbildung aber aufgrund der zahlreichen Praxis-Bezüge sind die Events auch gutbesuchte Workshops mit Co-Trainern, weit Fortgeschrittenen und Moderatoren für die einzelnen Gruppen.  Die zwanglose Workshop-Atmosphäre lädt zum Experimentieren ein und wird von allen Gruppen mit "sehr gut" beurteilt. Gelobt wird dabei im besonderen der kooperative und durchmoderierte Ablauf hin zu einem gemeinsamen Ziel. Dabei ist im Gruppengeschehen stets die aktive Teilnahme jedes Einzelnen gewährleistet. Dies wiederum fördert das Interagieren und somit die Gruppendynamik. Ein weiterer Pluspunkt ist, daß man durch das Zusammentreffen von Anfängern und Fortgeschrittenen gut voneinander lernen kann und daß die neuen Erkenntnisse durch den Alltagstransfer und die Lernkontrolle weit über die Workshops hinaus wirken.

Push-Hands-Ausbildung im DTB-Dachverband

Ausbildung: Curricula/ Fachfortbildungen, Graduierung: Tai Chi Ausbilder Qigong Ausbilder. Nicht anerkannt werden Tuishou-Lehrgänge von Verbänden, die sich nicht von Heilslehren und Lobbyismus abgrenzen (s. AK Yang Chengfu Center)).

"Push Hands" - die neue Sektion im Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong ev

Push-Hands-Techniken Ulrich, Angela und Christiane

 Push Hands (Tui Shou): Tuishou-Vorübung für "Dalü-Tuishou"

 

 

 

 

Tai Chi: Qualitätssiegel für Push-Hands-Unterricht: Tuishou-Block-Module

Internationale Tuishoiu-Treffen Region Hannover - Träger: Dt. Taichi-Bund, Leitung Dr. LanghoffTai Chi: Qualitätssiegel für Push-Hands-Unterricht: Tuishou-Block-Module

Push Hands Anfänger sind bei den Treffen ausdrücklich willkommen! 

Event-Kalender veröffentlicht Termin-Übersicht für aktuelle DTB-Treffen: http://www.tai-chi-zentrum.de/push-hands-treffen.htm

 

Push Hands Ausbildung Berlin

Neue Push-Hands-Kurse für DTB-Lehrer - Körper-Ausrichtung und Entspannung

Die Forschungsgruppe für Shindo Yoshin Ryu in Berlin stellt ihre neuen Thesen vor und lädt ein zum gemeinsamen Traning. Anrechnung erfolgt für DTB-Lehrer-Stufe Profi.

Zentrale Info-Stelle für Tai Chi & Qigong in Deutschland: Qualitätssiegel Tai Chi Ausbilder Deutschland: Alle Mitgliedsvereine sind vom Dachverband zertifiziert und arbeiten nach demselben einheitlichen Konzept. Sie bieten einen umfassenden Service und garantieren die Einhaltung bundesweit geltender Qualitätsstandards. 

Push-Hands-Partnerübung des Yang-Stil-Taijiquan: "Die vier Energien"

Angela und Chris in Hamburg: Push-Hands-Partnerübung des Yang-Stil-Taijiquan: "Die vier Energien"

Lesetipp: Dalü/ Talü

 

Push-Hands-Treffen in der Region Hannover: Tuishou-Modul im Block-Format

Push-Hands-Treffen in der Region Hannover: Tuishou-Modul im Block-Format

Push Hands DVD

Push-Hands-Vorübung des Stundenbildes "Tuishou-Partner-Drills"Aufnahmen für das neue Lehrvideo mit Teresa. Mehr zu Push-Hands (chinesisch Tui Shou): Push Hands/ Tuishou.

Push-Hands-Vorübung des Stundenbildes "Tuishou-Partner-Drills"

Gelehrt werden die notwendigen Einzel-Bestandteile des Push-Hands ohne dass ein Partner nötig wäre. Das Üben mit Partner findet erst in der Intensivwoche statt.

 

Diskussion/ Forschung/ "Szene": Der erste Yang-Taiji-Meister und sein Tuishou Yang Luchan

Der Tai-Chi-Dachverband benutzt eindeutige Distanzierungen, um Verwechslungen vorzubeugen und empfiehlt diese auch seinen Mitgliedern:

* Distanzerung: Das Internationale Push Hands Treffen (International Push Hands Meeting). Dort heißt es: "Traditionell war das Tui Shou nach dem Erlernen der Form(en) die Brücke zur Kampfkunst, bzw. dem freien Kampf. Es ist eine gute Übung um die erlernten Tai Chi Prinzipien in einer freundschaftlichen Atmosphäre gegenseitig zu testen. Manche Lehrer unterrichten Push Hands auch als nonverbale Kommunikation, um mit Hilfe der Prinzipien Strategien für die Konfliktbewältigung oder das Leben an sich zu entwickeln". Quelle: https://push-hands.de/

Gegründet im Jahre 2000 als jährliches Austauschtreffen für die verstreuten Push Hands-Praktizierenden in Deutschland und Europa, hat sich das Internationale Push Hands Treffen in Hannover, welches sich ausschließlich mit der Partnerarbeit im Taijiquan – Push Hands und Anwendungen – befasst, inzwischen zum größten europäischen Treffen dieser Art entwickelt. Das fünftägige Treffen (Mittwoch – Sonntag) findet immer im Frühjahr statt. Quelle: https://push-hands.de/

Distanzierung/ Hinweis zum "Taijiquan Qigong Netzwerk Deutschland e. V.": Das "Taijiquan Qigong Netzwerk Deutschland e. V." gehört weder zum Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V. noch zur Qualitätsgemeinschaft Tai Chi Zentrum. Das "Taijiquan Qigong Netzwerk Deutschland e. V." ist eine eigenständige Organisation mit eigenem Angebot. Siehe auch Abgrenzung:  Taijiquan Qigong Netzwerk

Assistieren !

Co-Trainer

Block-Module

Tai Chi Treffen Qigong Treffen

Tai Chi Ausbildung Qigong Ausbldung: Fachfortbildung

Tai Chi Treffen Qigong Treffen

Tai Chi Ausbildung Qigong Ausbildung

Tai Chi Ausbildung Qigong Ausbildung

Tai Chi Treffen Qigong Treffen

Tai Chi Ausbildung Qigong Ausbildung

Tai Chi Ausbildung Qigong Ausbildung

Tai Chi Treffen Qigong Treffen

Datenschutz-Erklärung   © 2012 Dt. Taichi-Bund - Taiji-Qigong-Lehrer-Ausbildungen u. a. Berlin, Göttingen, Hamburg, Hannover, Köln, München, Frankfurt, Wiesbaden, Saarbrücken